ABK 8 ermöglicht Import von Allplan-Mengenermittlungen

19Jul2018

 

Spezielle Schnittstelle erleichtert die Weiterverarbeitung von CAD-Elementen zu einem Leistungsverzeichnis.

 

Ist ein Gebäude erstmal entworfen, sollen die benötigten Leistungen mit ihren Mengen in Leistungsverzeichnissen für die Ausschreibung möglichst automatisiert zusammengestellt und die Baukosten ermittelt werden. Im Hause ABK findet die Weiterverarbeitung der Daten aus CAD-Programmen wieder eine praktische Umsetzung. Mit ABK 8, der neuen Softwaregeneration von ABK, ist es möglich, die Mengen von Positionen direkt und denkbar einfach aus Allplan-Dateien zu übernehmen – mittels spezieller Schnittstelle. Der direkte Import spart nicht nur Zeit, sondern reduziert auch das Fehlerpotenzial auf ein Minimum.

 

Digitale Datenübertragung leicht gemacht

ABK 8 ermöglicht den Import von Mengenermittlungen ausAllplan-Dateien (im Format .xcax). Dabei werden zuerst CAD-Elemente in die ABK-Kostenplanung mit Elementen übernommen, bevor die Daten ins Leistungsverzeichnis übertragen werden. Der Vorteil dieser Datenintegration besteht darin, dass noch weitere Positionen wie z.B. Vorbemerkungen oder Baustellengemeinkosten im Leistungsverzeichnis hinterlegt werden können. Die Elemente werden mit den entsprechenden Mengen bei der Überleitung ins Leistungsverzeichnis auf die einzelnen Positionen aufgeschlüsselt, weitere Daten können für die Bauausführung an dieser Stelle ergänzt werden. Es erfolgt die weitere LV-Bearbeitung, wie z.B. das Ausfüllen relevanter Eckdaten für die Ausschreibung, das Hinzufügen von erforderlichen Adressen oder das Ausgeben eines ÖNORM A2063-Datenträgers.

Aus der ABK-Kostenplanung mit Elementen lassen sich die Daten auch ganz einfach in eine Darstellung nach ÖNORM B1801 übertragen. Das hilft dem Auftraggeber bei der Kostenplanung, -verfolgung und -feststellung, sowie bei der Erstellung und Abwicklung von Aufträgen und Rechnungen.

 

Effizienz steigern & Kosten einsparen

Die Mengenübernahme von Allplan-Dateien direkt ins Leistungsverzeichnis unterstützt nicht nur Planer, Architekten und Baumeister bei der Ermittlung des Mengenbedarfs und der LV-Erstellung. Mit dieser Methode werden Ungenauigkeiten vermieden, die bei händischen Mengenermittlungen immer große Fehlerquellen darstellen. Das Ergebnis ist ein hochqualitatives Datenmaterial, welches die Arbeit des LV-Erstellers ungemein erleichtert und dem Bauherrn zusätzliche Sicherheit bietet. Es ermöglicht bereits zu einem frühen Planungszeitpunkt präzisere Kostenaussagen, vereinfacht Variantenvergleiche und steigert die Planungssicherheit. Potenzielle Kostenfallen können frühzeitig erkannt und Risiken eventueller Nachtragsforderungen im Vorfeld minimiert werden.

 

Bei Interesse an noch mehr Information zu ABK 8 und/ oder für weiterführende Produktinformationen zu diesem Thema ist das ALLPLAN Österreich Team sehr gerne behilflich.

Pressekontakt

ALLPLAN Österreich GmbH

Ines Schindlauer
Tel.: +43 662 2232-327

Zurück