Stufenplan Digitales Planen und Bauen

"Die Zukunft gehört dem digitalen Bauen – modellbasiert, kooperativ und effizient in allen Leistungsphasen."*

 

Der "Stufenplan Digitales Planen und Bauen", der am 15. Dezember 2015 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vorgestellt wurde, verfolgt ein klares Ziel: Bis Ende 2020 soll BIM für alle Projekte der öffentlichen Hand im Infrastrukturbau vollständig Anwendung finden, um den Bauprozess transparenter zu gestalten und somit die Kostensicherheit zu erhöhen. Langfristig soll der Stufenplan als Werkzeug dienen, um BIM auch für Architekten bundesweit zum Standard zu machen.

 

Jetzt Stufenplan herunterladen

 

* "Stufenplan Digitales Planen und Bauen", Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Was ist das Ziel des Stufenplans?

Der Stufenplan dient dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) als Leitfaden bei der Einführung von BIM innerhalb öffentlicher Infrastrukturbauvorhaben. Langfristig soll er als Grundlage dienen, um die Arbeitsmethode BIM bundesweit zum Standard zu machen. Die Marktteilnehmer sollen davon überzeugt werden, dass BIM für alle am Bau Beteiligten erhebliche Vorteile bringt und den Anstoß zu einer breiten, deutschlandweiten Anwendung von BIM geben.

Wie funktioniert der Stufenplan?

Der Stufenplan definiert eine Zeitschiene und ein Leistungsniveau. Dieses wird als Leistungsniveau 1 bezeichnet und legt verbindliche Mindestkriterien für die Anwendung der Arbeitsmethode BIM fest. Es beschreibt Anforderungen an öffentliche Auftraggeber und Auftragnehmer, die im Zuständigkeitsbereich des BMVI mit BIM arbeiten. Außerdem werden innerhalb des Leistungsniveau 1 klare Aussagen zu den Bereichen Daten, Prozesse und Qualifikationen getroffen.

Die Zeitschiene sieht ab Mitte 2017, nach einer Vorbereitungsphase, eine erweiterte Pilotphase vor. Im Rahmen dieser Pilotphase soll eine steigende Anzahl von Verkehrsinfrastrukturprojekten mit BIM durchgeführt werden. Darauffolgend soll BIM einschließlich Leistungsniveau 1 ab 2020 verbindlich innerhalb aller neu zu planenden Infrastrukturprojekte des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Anwendung finden. Die dafür erforderlichen rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen sowie Standards werden im Zeitraum der Vorbereitungsphase durch das BMVI geschaffen und festgelegt.

Wer entwickelte den Stufenplan?

Erarbeitet wurde der Stufenplan im Auftrag des BMVI in zahlreichen Workshops von der Initiative planen-bauen 4.0 GmbH. Die Initiative setzt sich aus Verbänden und Kammerorganisationen der Planungs- und Bauwirtschaft in Deutschland zusammen. Sie hat das Ziel, die Digitalisierung des Planens und Bauens voranzutreiben. An der Ausarbeitung des Stufenplanes waren sowohl Vertreter öffentlicher und privater Auftraggeber als auch Vertreter der Bauindustrie beteiligt.

Für wen ist der Stufenplan?

Im momentanen Stadium adressiert der Stufenplan öffentliche Auftraggeber und Auftragnehmer im Zuständigkeitsbereich des BMVI. Damit gilt er vorerst für den öffentlichen Infrastrukturbau und die damit verbundenen Hochbauprojekte. Prinzipiell sind die Idee und das mit dem Stufenplan verbundene Ziel deutlich weitreichender.

Das BMVI will hier seine Präsenz als größter Bauinvestor des Bundes nutzen und mit gutem Beispiel vorangehen. Es wird Pilotprojekte initiieren und die dabei gemachten Erfahrungen breit streuen und zugängig machen. Zukünftigen Auftraggebern und Auftragnehmern sollen diese Erfahrungen im Anschluss zur Verfügung gestellt werden. Die Intention hinter diesem Vorgehen ist das Erschaffen von Anreizen für öffentliche und auch private Auftraggeber sowie Auftragnehmer, sich den Anforderungen zu stellen und von den Vorteilen durch BIM zu profitieren.

Zitat Alexander Dobrindt zum Stufenplan:

„Wir wollen das digitale Planen und Bauen bundesweit zum Standard machen. Die öffentliche Hand muss dabei als großer Bauherr vorangehen und den Kulturwandel treiben. Deshalb haben wir eine Reformkommission Bau von Großprojekten ins Leben gerufen und den klaren Grundsatz formuliert: „Erst digital, dann real bauen“. Wir haben vier Pilotprojekte zur Erprobung von BIM gestartet. Und mein Haus hat einen Stufenplan für das Planen und Bauen der Zukunft entwickelt, der BIM bis 2020 zum neuen Standard für Verkehrsinfrastrukturprojekte machen wird.“ Quelle: https://www.bmvi.de/

Inhalte des Stufenplans Digitales Planen & Bauen

  • Werkzeug zum Einführen von BIM bei öffentlichen Infrastrukturbauvorhaben des BMVI
  • Klare Zeitschiene für die Einführung von BIM bei Projekten für das BMVI
  • Klar definiertes Leistungsniveau für die Anwendung von BIM
  • Motivationsgeber und Richtungsweiser für die Planungs- & Baubranchen der Zukunft

 

Informieren Sie sich jetzt über die Anforderungen der Zukunft und laden Sie den Stufenplan herunter.

Seien Sie gut vorbereitet und informieren Sie sich

Laden Sie jetzt unsere Materialien zum Thema BIM kostenfrei herunter

BIM Project Guide

Detaillierte Informationen zur Implementierung und dem optimalen von BIM innerhalb eines Projektes.

Jetzt herunterladen

BIM Management Guide

BIM-Wegweiser für Entscheider in der Baubranche – zentrale Fragen kompakt beantwortet.

Jetzt herunterladen

BIM User Guide

Erklärt die wichtigsten Regeln und unterstützt die erfolgreiche Arbeit am Modell.

Jetzt herunterladen