3. Baumeister Studentenwettbewerb entschieden: Sieger aus Stuttgart, Berlin, Aachen und München stellen sich städtebaulichen Herausforderungen

26Apr2012

München, 26. April 2012 – Der 3. Baumeister Studentenwettbewerb - eine Kooperation von Baumeister, der Zeitschrift für Architektur, und Nemetschek Allplan, ein international führender Anbieter für BIM-Lösungen, ist entschieden. Unter dem diesjährigen Motto „In die Ecke!“ waren Lösungen für Eckbebauungen gefragt. Den ersten Preis, dotiert mit 1.250 Euro, erhält Johannes Buchhammer von der Universität Stuttgart. Sein Entwurf konnte sich gegen 20 weitere Arbeiten behaupten und überzeugte die Jury aus Wissenschaft & Industrie. Alle Entwürfe sind bis Anfang Mai im Nemetschek Haus in München ausgestellt.

„Allplan ist heute eine der führenden BIM-Lösungen in Deutschland, mit der Unterstützung dieses Wettbewerbs wollen wir Studierende für unsere Lösungen begeistern. Gleichzeitig bekommen die Teilnehmer des Wettbewerbs eine Chance, sich auf den Eintritt ins Berufsleben sehr praxisnah vorzubereiten“, so Peter Mehlstäubler, Geschäftsführer der Nemetschek Allplan GmbH.

Insgesamt 89 Studenten von fünf verschiedenen deutschen Hochschulen stellten sich der Herausforderung, eine Eckbebauung zwischen schwierig zu vereinbarenden „Nachbarn“ zu entwickeln − also Häusern aus anderen Epochen mit unterschiedlichen Bauhöhen, Geschossen, Bauformen, Fassaden, Nutzungen. Die Aufgabe bestand darin, ein lohnendes Grundstück zu finden, eine Nutzung vorzuschlagen und schließlich mit einem neuen Entwurf die vorhandene oder gedachte Lücke zu schließen.

Nach einer internen Vorauswahl an den Universitäten wurden 21 Arbeiten von den Hochschulen zum Wettbewerb eingereicht. Die Jury war erstaunt darüber, wie viele städtebauliche Schwachstellen die Studenten in Köln, Berlin oder Stuttgart im Rahmen der Arbeit identifizierten und welche alternativen Ideen sie für deren Bebauung entwickelten.

Der Baumeister Studentenwettbewerb geht voraussichtlich 2013 in die nächste Runde. Das Thema wird frühzeitig − mit hoffentlich noch mehr teilnehmenden Hochschulen − vereinbart. Die besten Arbeiten − unabhängig von Semester und Anerkennung an der Hochschule − können wieder bei der Redaktion eingereicht werden.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Erster Preis (1.250 Euro):
Johannes Buchhammer, Universität Stuttgart, Institut für öffentliche Bauten

Zweite Preisgruppe (ex aequo, 800 Euro): Rebecca Isabel Rodriguez Diaz und Catharina Alidé Meier, Beuth Hochschule für Technik Berlin; Stephan Golombek, RWTH Aachen, Lehrstuhl Baukonstruktion; Daniel Korder, TU München, Lehrstuhl für integriertes Bauen

Dritte Preisgruppe (ex aequo, 400 Euro)

Clemens Althof und Annika Danckert, Beuth Hochschule für Technik Berlin; Stephan Schürmann, RWTH Aachen, Lehrstuhl Baukonstruktion; Martin Blank, Universität Stuttgart, Institut für öffentliche Bauten

Sonderpreis (400 Euro)

Jun Tan, Universität Stuttgart, Institut für öffentliche Bauten

Folgende Hochschulen reichten Arbeiten zum Wettbewerb ein:
Beuth Hochschule für Technik Berlin (5), RWTH Aachen (2), FH Köln (1), TU München (6) und Universität Stuttgart (7).

Jury: Prof. Ulrike Lauber – Beuth Hochschule für Technik Berlin, Barbara Böhler – RWTH Aachen, Sebastian Multerer – TU München, Michael Ragaller, Victoria von Gaudecker (1 Stimme) – Universität Stuttgart, Prof. Rasso Steinmann – Nemetschek Allplan/München und Dr. Wolfgang Bachmann – Baumeister/München.

Foto: Gewinnerentwurf von Johannes Buchhammer von der Universität Stuttgart/Jurysitzung am 19.04.2012 im Nemetschek Haus in München.

Hinweis: Bei Abdruck oder Veröffentlichung senden Sie uns bitte ein Beleg-Exemplar zu.


ENDE

Über Nemetschek Allplan
Die Nemetschek Allplan GmbH mit Hauptsitz in München ist ein führender europäischer Anbieter von Software für das Planen und Nutzen von Gebäuden.
Als hundertprozentige Tochter der Nemetschek AG entwickelt das Unternehmen intelligente IT-Lösungen für Architekten, Bauingenieure, Bauausführende und Facility Manager. Das Kernprodukt Allplan ist die Plattform für Building Information Modeling (BIM) und unterstützt optimal den nahtlosen Planungs- und Bauprozess von Gebäuden hinsichtlich Qualität, Kosten und Zeitaufwand. Aktuell ist die Software bei 65.000 Kunden in 16 Sprachen im Einsatz. Allplan deckt alle Nutzungsstufen eines modernen CAD-Systems ab: vom einfachen 2D-Zeichnen über die 3D-Planung bis hin zur bauteilorientierten Gebäudemodellierung mit Mengen- und Kostenermittlung. Weitere Informationen unter www.allplan.com/

Pressekontakte:
NEMETSCHEK Allplan GmbH

Katrin Henschel
Tel. +49 (0)89-92793-1360

Callwey Verlag
Andreas Hagenkord
Tel. +49 (0)89-436005-177
 

Pressekontakt

ALLPLAN GmbH

Janet Kästner
Tel.: +49 89 927 93-1301

Downloads

    Zurück