ALLPLANs Produktivitätsturbo für Fertigteil-Projekte: Planbar und Tim 2022 sind da!

28Okt2021

Wie die neuesten Releases von Allplan Precast die Produktivität in der boomenden Vorfertigung maximieren

ALLPLAN, globaler Anbieter von BIM-Lösungen für die AEC-Branche, hat heute den weltweiten Rollout seiner neuen BIM-Software für die Vorfertigung bekannt gegeben. Planbar und Tim 2022 stehen für die durchgängige Arbeitsweise von Ingenieurbüros, Fertigteilwerken und internen Planungsabteilungen vom ersten Entwurf bis zur erfolgreichen Umsetzung auf der Baustelle.

Software ist der Game Changer, wenn es darum geht, die Effizienz in Fertigteil-Projekten zu steigern. Denn die passende Software verhilft Unternehmen dazu, die Vorteile der Automatisierung und Digitalisierung zu nutzen und Abläufe zu beschleunigen. Allplan Precast, ALLPLANs Kompetenzzentrum für die Vorfertigung, setzt bei seinen Software-Lösungen speziell für den Fertigteilbau sowohl auf kontinuierliche Weiterentwicklung bewährter Funktionalitäten als auch auf neue Workflows mit zusätzlichen Produktivitätsvorteilen. Die neuen Versionen bieten Weiterentwicklungen für die Elementpläne, Zusatzfunktionen für das Modellieren von Fertigteil-Wänden, verbessertes Datenmanagement sowie eine optimierte Benutzerfreundlichkeit. Zusätzlich ermöglichen die Customer Excellence Services, durch maßgeschneiderte Schulungen, individuelles Consulting und reaktionsschnellen Support das Beste aus Ihrer Software herauszuholen.

 

Vorfertigung als Role Model für Digitalisierung und Automatisierung

Kevin Lea, Senior Vice President Product Management bei ALLPLAN, sieht für die Vorfertigung ein starkes Wachstum und unterstreicht: „Der Fertigteilbau ist eine wichtige strategische Säule von ALLPLAN. Gemeinsam investieren wir viel in die Weiterentwicklung unserer Fertigteil-Lösungen Planbar und Tim.“ Denn die Vorfertigung soll laut Prognosen von Grand View Research um bis zu 65% schneller wachsen als die restliche Baubranche. Begründet wird das rasante Wachstum mit den zahlreichen Vorteilen der Fertigteilbauweise: verlässliche Zeit- und Kostenplanung, höchste Präzision der Fertigteile, erhöhte Sicherheit auf der Baustelle, kürzere Errichtungszeit und dadurch geringere Belastung der Anrainerschaft durch Lärm, Staub und Baustellenverkehr.

Die jüngsten Versionen von Planbar und Tim bieten zahlreiche innovative Funktionen bei der Planung und Umsetzung von Fertigteil-Projekten. Die Lösungen von Allplan Precast unterstützen Betonfertigteilwerke und Planungsbüros optimal in allen Projektphasen, vom beeindruckenden 3D-Angebotsmodell und dem hochpräzisen 3D-Fertigteilmodell über die komplette Ablauf- und Produktionsplanung sowie übersichtliche 3D-Stapelung bis hin zu lückenlosen Abrechnungsdaten.

 

Smarte Lösungen für den Fertigteilbau von ALLPLAN

Planbar gilt als eine der weltweit führenden BIM-Lösungen für die Planung von Betonfertigteilen – einfach zu erlernen, mit automatisierten Workflows wie der 1-Klick-Bewehrung oder dem Import von Architekturmodellen und Einbauteilen sowie smarten Funktionen für hocheffiziente und sichere Abläufe. Dank der einzigartigen Elementplan-Technologie enthalten die Elementpläne bereits die exakte Bewehrung, Einbauteile und Bemaßung. Zudem sind sämtliche Elementpläne und Ansichten in jeder Sekunde zu 100 % konsistent mit dem Modell, wodurch das Fehlerrisiko massiv reduziert wird und zahlreiche manuelle Arbeitsschritte entfallen.

Tim bietet anschauliche Arbeitsvorbereitung in 3D, einen direkten Zugriff auf alle relevanten Projektinformationen und eine ausgeklügelte Qualitätssicherung. Darüber hinaus ermöglicht Tim automatisierte Informationsflüsse und somit ein perfektes Zusammenspiel zwischen ERP, CAD, MES und anderen BIM-Anwendungen.

Durch die Fusion von PRECAST und ALLPLAN steht das Release 2022 ganz im Zeichen von noch mehr Synergien zwischen Allplan, Planbar, Tim und der Kollaborationsplattform Bimplus. Ein anschauliches Beispiel dafür ist das Ingenieurbüro Mossel in den Niederlanden. Das Ingenieurbüro setzt in seiner täglichen Arbeit sowohl auf Allplan als auch auf Planbar. Für das effiziente und fehlerfreie Modellieren von Fertigteil-Wänden, Fertigteil-Decken und konstruktiven Fertigteilen vertraut Mossel auf Planbar. Dabei zeigt sich der Inhaber des Ingenieurbüros vom Benutzererlebnis begeistert: „Alles, was ich in Planbar lerne, hilft mir auch in Allplan und umgekehrt. Denn Planbar benutzt Allplan als technische Basis, wodurch die beiden Lösungen dieselbe Benutzeroberfläche bieten. Für Ingenieurbüros, die Fertigteile machen, gibt es nur ein Produkt und das ist Planbar.“

 

Was die Releases vom 28. Oktober 2021 konkret an Zusatzfunktionen bringen:

Wer Planbar und Tim bereits nutzt, wird sich über die noch einmal merklich erhöhten Effizienzvorteile freuen, über noch mehr openBIM-Workflows für nahtlose Zusammenarbeit und erneut erweiterte Automatisierungsmöglichkeiten. Einen Auszug der wichtigsten Zusatzfunktionen der Releases 2022 finden Sie in dieser Übersicht:

 

NEU IN PLANBAR 2022

  • Weitere Vereinfachung von BIM-Prozessen bezüglich Datenexport und Bimplus Upload
  • Zahlreiche Verbesserungen bei Elementplänen inklusive assoziativer Bemaßung
  • Zwei zusätzliche iWall-Module (Ziegel- und Hohlkörperwand)
  • Neue IFC-Exportfunktion für Fertigteile 
  • Zusätzliche Dextra-Bibliotheken für noch effizienteres Handling dieser Einbauteile

NEU IN TIM 2022

  • Tim Essentials bringt die beliebtesten Tim Funktionalitäten zum attraktiven Einstiegspreis – inkl. zeitsparender Prozess-Technologie
  • Jederzeit um Zusatzmodule wie Stapelung, Palettenbelegung, u.v.m. erweiterbar
  • Zahlreiche weitere Verbesserungen bei CSV-Export, Projektverwaltung u.v.m.

 

Planbar 2022 überzeugt mit einzigartigen Funktionen für Wände: Neu sind spezielle Module für Hohlkörper- und Ziegelwände sowie erhöhte Flexibilität beim Modellieren dank der neuen Wandfunktion „Hohlkörper einbauen“ © ALLPLAN
Durch automatisierte Workflows ermöglichen Planbar und Tim 2022 aus dem Hause ALLPLAN noch mehr Effizienz und Präzision in Fertigteil-Projekten © ALLPLAN

Pressekontakt

ALLPLAN GmbH

Janet Kästner
Tel.: +49 89 927 93-1301

Zurück