BIM PROFESSIONAL COORDINATOR

Zertifizierung zum Fach- und Gesamtkoordinator im BIM-Prozess

 

Warum BIM Professional Coordinator?

Der BIM Professional Coordinator stellt – aufbauend auf dem theoretisch orientierten Grundlagenseminar BIM-Basiswissen und dem praktisch orientierten BIM Modeler – eine weiterführende Qualifikation zum BIM Professional nach dem Ausbildungskonzept von VDI und buildingSMART dar.

Seine Aufgabe ist primär die Fach- und Gesamtkoordination innerhalb von BIM-Projekten inklusive aller daran beteiligten Personen und Unternehmen. Dazu benötigt er umfangreiche und tiefergehende Kenntnisse in seiner Tätigkeit sowie die Fähigkeit, diese praktisch anzuwenden.

Diese Aspekte, die zugehörigen Abläufe und die dafür erforderlichen Handwerkszeuge werden im Zertifikatskurs BIM Professional Coordinator auf vielfältigem Wege vermittelt und beispielhaft praktisch eingeübt.

Durch die erfolgreiche Teilnahme erwerben Sie zahlreiche Kompetenzen für die Koordination der Zusammenarbeit in BIM-Projekten und können diese sowohl intern, als auch extern gegenüber potentiellen Auftraggebern nachweisen.

Lassen Sie sich jetzt zertifizieren!

TERMINE UND ANMELDUNG

Ablauf

Das 2,5-tägige Online-Seminar orientiert sich an den Kursinhalten von VDI und buildingSMART und schließt mit einem Zertifikat ab. Alle relevanten Aspekte und Aufgaben werden auf unterschiedlichste Art und Weise und von Referenten aus den verschiedensten Fachgebieten anschaulich vermittelt und eingeübt.

Das Spektrum der Vermittlung reicht dabei von Vorträgen und Vorführungen bis zu praktischen Übungen und Teamarbeit, geht also weit über den klassischen „Frontalunterricht“ hinaus. Gleiches gilt für den aus unterschiedlichen Bereichen stammenden Referentenkreis, so dass sichergestellt werden kann, dass jedes einzelne Thema optimal abgedeckt wird.

Inhalte

Modul 1 – Der BIM Professional Coordinator

Im ersten Modul erfolgt eine Rekapitulation des BIM-Basiswissens durch gemeinsame Diskussion der Rolle und Aufgaben des Koordinators. Grundsätzliche Unterschiede zwischen der klassischen Planungskoordination und der BIM-konformen Koordination werden aufgezeigt sowie ein Verständnis und die Fertigkeit zur eigenständigen Erstellung von Prozesslandkarten in Bezug auf Koordination geschaffen.

Modul 2 – AIA und BAP

In Modul 2 behandeln Sie die primären Aktivitäten auf der strategischen Projektebene. Außerdem wird die Interaktion zwischen dem Informationsmanagement und der Informationskoordination beim Aufsetzten eines Projektes betrachtet.

Modul 3 – Modellerstellung

In Modul 3 erlangen Sie grundlegende Kenntnisse von den elementaren Inhalten von Modellierungsrichtlinien. Sie verstehen die spezifischen Einstellungen von Fachmodellen für den Import und Export sowie Bedeutung und Durchführung von Referenzierungen.

Modul 4 – Grundlagen CDE und interne Qualitätssicherung

Nach Abschluss von Modul 4 verstehen Sie, wie Qualitätssicherung durch Beachtung der Vorgaben aus AIA, BAP und IDM zu erfolgen hat. Zudem ist Ihnen der aktuelle Stand der nationalen und internationalen Standardisierung bekannt.

Modul 5 – Grundlagen der Koordination

Im fünften Modul erfahren Sie, wie und mit welchen Einstellungen Fachmodelle und Teilmodelle erstellt werden. Darüber hinaus können Sie IFC Dateien exportieren und Modellprüfungen im nativen, wie auch offenen Umfeld vornehmen sowie Modelle mittels CDE bereitstellen.

Modul 6 – Fachspezifische Koordination

Anhand von Vorführungen und Übungen an entsprechenden Softwareumgebungen werden im sechsten Modul die technischen Aspekte der Koordination vermittelt. Sie erhalten theoretisches und praktisches Wissen zu Kollisionskontrollen, regelbasierten Prüfungen und visuellen Kontrollen von Teil- und Fachmodellen.

Modul 7 – Fachübergreifende Koordination

Nach Abschluss von Modul 7 sind Sie mit Modellprüfungen der Geometrie und Alphanumerik von Koordinationsmodellen vertraut. Sie verstehen das Zusammenwirken der Vorgaben aus AIA, BAP, Modellelementmatrix und Modellierrichtlinien anhand von Übungen in diversen Softwareumgebungen und sind darüber hinaus mit Mengenvalidierung vertraut.

Modul 8 – Dokumentation

In Modul 8 behandeln Sie Auswertung und Verwaltung von Aufgaben mit BIMCollab. Außerdem erfahren Sie, wie die Dokumentation der Data Drops und Statusberichte mittels BCF umgesetzt werden kann und Statusmeldungen an das BIM-Management geliefert werden.

 

Praxismodul

Im Praxismodul werden Sie selbst aktiv und führen den gesamten Koordinationsprozess eigenständig durch:

  • Visuelle Prüfung anhand eines Teilmodells
  • Aufsetzen eines Koordinationsmodells
  • Geometrische Prüfung (regelbasiert)
  • Alphanumerische Prüfung
  • Dokumentation durch Anlegen und Bereitstellen von BCF

Preis pro Person: 1.865,- Euro zzgl. MwSt.

Voraussetzungen

Um den größtmöglichen Nutzen aus Ihrer Teilnahme am Zertifizierungsseminar zu ziehen und die darin vermittelten Kompetenzen und Workflows direkt in den eigenen Projekten umsetzen zu können, benötigen Sie bereits einige Vorkenntnisse. Auf diese wird bei der Vermittlung aufgebaut und sie werden vertieft und erweitert.

Hierzu zählt zum einen ein solider theoretischen „Background“ hinsichtlich BIM im Allgemeinen, den Sie im Seminar Basiswissen erwerben können und zum anderen das praktische Handwerkszeug zur Erstellung BIM-konformer Bauwerksmodelle, wie es Ihnen bei der Zertifizierung zum Allplan-BIM-Modeler vermittelt wird.

Die durch Bestehen der zugehörigen Prüfungen nachgewiesene erfolgreiche Teilnahme an diesen Kursen ist daher Zugangsvoraussetzung für den Zertifikatskurs BIM Professional Coordinator.

Weitere Informationen zu BIM-Basiswissen und Allplan-BIM-Modeler erhalten Sie über Ihren Vertriebspartner oder unter:

BIM-Modeler Zertifizierung

BIM-Basiswissen

Alle Termine auf einen Blick

In Kooperation mit: