Jetzt verfügbar:

Allplan AEC 2022
Buildability at its best

 

Kostenlos testen
Angebot anfordern

BUILD THE FUTURE
ALLPLAN Global Summit

20. Oktober / 21. Oktober von 14 bis 18 Uhr

 

Branchenführende AEC-Experten
berichten über aktuelle Trends

 

Jetzt kostenfrei registrieren

Features Allplan AEC 2022

Optimale Umsetzbarkeit durch nahtlos integrierte Prozesse

Allplan 2022 steht für die durchgängige Arbeitsweise von Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmern auf einer gemeinsamen Plattform vom ersten Entwurf bis zur erfolgreichen Umsetzung auf der Baustelle. Nahtlos integrierte Workflows helfen, Abstimmungsprozesse zu verkürzen, die Effizienz zu erhöhen und die Wertschöpfung zu steigern – für Buildability at its best.

User Experience

Allplan 2022: einfache Bedienung von Anfang an

Um den Einstieg in Allplan zu erleichtern, wurden die Tooltips erweitert: Wenn Sie mit der Maustaste über ein Symbol fahren, wird nun automatisch eine kurze Erklärung der Funktion angezeigt. Ausserdem wurden Entwicklungen zur Vereinheitlichung der Benutzeroberfläche fortgeführt: So sind Eigenschaftenpaletten für weitere Objekttypen wie Öffnungen und Stahlverbindungen hinzugekommen. Für die vereinfachte Nutzung von Cloud-Diensten gibt es jetzt ein gemeinsames Login für Allplan Connect und Bimplus. Neu ist auch die Möglichkeit, sich in der Animation um ein ausgewähltes Objekt zu drehen.


User Experience

Optimierungen bei Installation und Projektimport

Mit dem neuen Windows Installer können Sie jetzt noch schneller loslegen. Auch die Benutzerführung wurde neu gestaltet und vereinfacht. Der Download- und Installationsprozess wurde beschleunigt. Bei einer grösseren Anzahl von Arbeitsplätzen können Sie sämtliche Einstellungen speichern und die Installation anschliessend komplett automatisiert ablaufen lassen. Zudem sind Projekte jetzt aus beliebigen Quellen direkt im Dialog zur Projektauswahl importierbar. Der Allplan Workgroup Manager kann jederzeit aktiviert oder deaktiviert werden.


Visual Scripting/PythonParts

Selbst skripten wird immer einfacher

Eine Reihe von Optimierungen im Bereich Visual Scripting machen das Erstellen kundenspezifischer Skripte noch einfacher und schneller. So können mit dem neuen Paletten-Designer Parameter gezielt auf mehreren Registern platziert werden. Die Tooltipps wurden verbessert und Schieberegler werden jetzt unterstützt. Möglich ist auch der Zugriff auf weitere Bauteile wie Stützen und Träger sowie die Steuerung des IFC-Exports. Ausserdem können Aktionen mit nur einem Klick rückgängig gemacht oder wiederholt werden.


Allplan Share

Schneller und sicherer zusammenarbeiten mit Allplan Share

Für standortübergreifendes Arbeiten mit Allplan Share wurden zahlreiche Optimierungen vorgenommen. So erfolgt das Hochladen von Daten ohne Wartezeiten im Hintergrund. Zudem gibt es ein neues Backup, mit dem sich Revisionen von Teilbildern und Plänen automatisch sichern lassen. Bei fehlendem oder gestörtem Internet können Sie auf die Daten im Cache ihres Computers zugreifen und einfach weiterarbeiten.

Modellierung

Effizienter und detaillierter modellieren mit Allplan

Detaillierte und präzise Bauwerksmodelle sind eine zentrale Vorrausetzung für die effiziente Bearbeitung von BIM-Projekten. Mit Allplan 2022 wurde die Interaktion von Bauteilen grundlegend überarbeitet. Die Verschneidung wird jetzt innerhalb eines Teilbildes durchgängig über Prioritäten gesteuert. Manuelle Nacharbeiten entfallen. Die daraus entstehende erhöhte Modellqualität reduziert den Aufwand für das Erstellen von Werk- und Detailplänen. Kollisionen werden vermieden und Mengen lassen sich noch zuverlässiger ermitteln.

Ausserdem wurden die Arbeitsabläufe beim Modifizieren von Öffnungen und bei Dachflächen vereinfacht und optimiert. Die Geländerfunktion wurde überarbeitet, so dass Geländer jetzt entlang von Splines platziert werden können. Das eröffnet neue Einsatzgebiete, z.B. bei organischer Architektur, aber auch bei Brückengeländern oder Leitplanken.


Geländemodell und Strassenplanung

Intuitiv bedienbar und leistungsfähig: Geländemodell und Strassenplanung

Die Funktionalität für die Geländemodellierung und den Strassenentwurf wurde komplett neu entwickelt und bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die einen schnelleren Einstieg ermöglicht. Zudem wird der Import von Punktlisten, LandXML- und REB-Dateien sowie die Übernahme von Strassenachsen aus Bimplus unterstützt. Zur weiteren Optimierung der Performance können relevante Bereiche aus einem Geländemodell herausgeschnitten werden. Ausserdem lässt sich die Punktzahl des Geländemodells reduzieren. Unstetigkeiten im Geländeverlauf können durch Bruchkanten modelliert werden.

Die Strassenplanung unterstützt das parametrische Modellieren von Geraden, Übergangsbögen und Kreisbögen in Grund- und Aufriss. Böschungen werden selbständig erzeugt. Längs- und Querschnitte lassen sich nach vordefinierten Regeln automatisch generieren und platzieren.

Die Planung von unter oder neben Strassen verlegten Medien wie Wasser, Abwasser, Strom, Internet, Erdgas oder Fernwärme wird ebenfalls unterstützt. Dazu werden Rohre und Schächte erzeugt und in bemassten und beschrifteten Schnitten dargestellt.


Brückenbau

Neu: Planung von Brücken aus Fertigteilträgern

Mit Allplan Bridge 2022 wurden die Möglichkeiten zur parametrischen Modellierung nochmals deutlich ausgebaut. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Planung von Brücken aus Fertigteilträgern. Für die Planung von Bahnbrücken werden auch Blossbögen unterstützt. Die seit der Version 2021-1 in Allplan Bridge platzierbaren PythonParts werden jetzt einschliesslich parametrischer Bewehrung und Einbauteilen detailliert in Allplan Bridge dargestellt. Bemessung und Nachweisführung können neben dem Eurocode nun auch nach dem amerikanischen AASHTO LRFD-Standard erfolgen. Für eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit ist jetzt durchgängig die Rücknahme und Wiederholung von Funktionen möglich.


Fertigteile

Neu bei ALLPLAN: Lösung für Planung und Produktion von Fertigteilen

Durch die Integration des bisher eigenständigen Nemetschek Unternehmens PRECAST SOFTWARE ENGINEERING wurde das ALLPLAN-Portfolio um eine Lösung zur Planung und Produktion von Fertigteilen erweitert. Da Planbar bereits auf der Allplan-Plattform basiert, ergeben sich neue Möglichkeiten für die Kunden: Architekten, Ingenieure und Bauunternehmen können BIM-Modelle vollständig digital in die industrielle Fertigung überführen, einschliesslich der Anbindung an MES- und ERP-Systeme. Darüber hinaus lassen sich Fertigteilwerke auf bestehenden BIM-Modellen von Planern aufbauen und direkt in den Produktionsprozess integrieren.

In einem ersten Schritt steht das Allplan-Lizenzsystem jetzt auch für Planbar zur Verfügung. In weiteren Schritten wird an einer Zusammenführung beider Produkte gearbeitet. Bereits heute profitieren Kunden von fertigteilspezifischen Entwicklungen, etwa der neuen openBIM-Schnittstelle IFC4precast oder automatisiert erstellten Elementplänen mit Schnitten, Masslinien und Beschriftung.

Bewehrung

Automatisierte Bewehrung: schnell und präzise

Die mit Allplan 2021-1 eingeführte automatisierte Bewehrung für Träger, Stützen, Wände sowie die Durchstanzbewehrung wurden in vielen Punkten verbessert. So bleiben die zugrundliegenden PythonParts auch nach dem Platzieren erhalten und lassen sich jederzeit parametrisch anpassen.

Neu ist die Möglichkeit, benutzerspezifische Stabformen zu definieren. Der Inhalt von assoziativen Legenden wird über Teilbildfilter präzise gesteuert. Optimiert wurde auch die Möglichkeit, Bewehrung komplett mit Schnitten und Beschriftung zu kopieren. Der Zeitaufwand zur Dokumentation von vielen ähnlichen Bewehrungssituationen lässt sich so drastisch reduzieren.


Stahlbau

Mehr Vielfalt im Stahlbau mit Allplan

Aufbauend auf den Tragwerksobjekten wurden für Allplan 2022 geschraubte und geschweisste Stahlverbindungen neu entwickelt. Um der enormen Vielfalt Rechnung zu tragen, basieren die Stahlbauverbindungen auf Grundelementen z.B. für Bleche, Stege, Schrauben oder Schweissnähte. Diese stehen in den neuen Verbindungswerkzeugen zur Verfügung, können aber auch durch Python-Skripte zu Verbindungen kombiniert werden. Die Skripte sind allen Anwendern zugänglich und können für andere Stahlverbindungen angepasst, erweitert oder sogar völlig neu definiert werden.

Darüber hinaus wurde das Achsraster, das vielen Stahltragwerken zugrunde liegt, in Hinblick auf Darstellung und Beschriftung weiter verbessert. Norm- oder landesspezifische Materialkataloge können über Bimplus heruntergeladen und mit Bauteilen verknüpft werden. Bei den Tragwerksobjekten ist der Typ Aussteifungsverband hinzugekommen. Ausserdem ist ein automatisches Positionieren möglich, auch über verschiedene Teilbilder und bei Nutzung des Allplan Workgroup Managers oder Allplan Share.


Bemassung

Vielfältige Weiterentwicklungen bei der Bemassung

Mit Allplan 2022 ist jetzt auch eine assoziative Bemassung von Winkeln, Radien und Bögen möglich. Des Weiteren wurde die Anpassung bestehender Bemassungen optimiert. Ausserdem sind zusätzliche Texte möglich und die Kotenbemassung kann gedreht werden.


Ansichten und Schnitte

Ansichten und Schnitte einfach und schnell anpassen

Mit Allplan 2022 wurden die Ansichten und Schnitte weiter optimiert. So können Eigenschaften jetzt einfach über die Eigenschaftenpalette, das Kontextmenü oder die Assistenten übernommen werden. Sichtbarkeit und Darstellung von Objekten lassen sich über Teilbild- und Layerfilter sowie explizites Aus- und Abwählen präzise steuern. Der sichtbare Bereich ist dabei über Griffe schnell und einfach anpassbar.

Farbcodierung

Fehler schneller erkennen durch Farbcodierung

Ab Allplan 2022 können Objekte über die Objektpalette nicht nur schnell gefiltert, sondern auch farbcodiert dargestellt werden. So können Bauteileigenschaften anschaulich dargestellt und mit einem Blick kontrolliert werden. Nicht oder falsch zugewiesene Attribute werden so schnell erkannt.


Attribute

Wertvolle Neuerungen für das Attribut-Management

Aufgrund seiner zentralen Bedeutung für BIM-Projekte wird das Attribut-Management mit Allplan und Bimplus laufend weiterentwickelt. So wurde die Performance beim Zusammenspiel zwischen Allplan und Bimplus verbessert. Der Formeleditor für Attribute unterstützt jetzt die Python-Programmiersprache sowie eine Syntaxprüfung für das Erkennen fehlerhafter Formeln. Bei der Länge der Attribute gibt es keine Beschränkung mehr. Optimiert wurde auch die Eigenschaftenpalette: Attribute sind jetzt gruppiert in IFC-konforme PSet Commons sowie standard- und benutzerspezifische Attribute. Dabei wird durch Zuordnung des IFC-Objekttyps automatisch das zugehörige IFC PSet aktiviert. Ausserdem ist es jetzt möglich, IFC PSets in der Bauwerksstruktur zuzuweisen.


Interoperabilität

Zuverlässige Zusammenarbeit bei openBIM-Projekten

Ein reibungsloser Datenaustausch hat für ALLPLAN höchste Priorität. Allplan 2022 und Allplan Bridge unterstützen daher auch den neuen IFC 4.3-Standard. Dieser wurde speziell für Infrastrukturbauwerke wie Brücken, Straßen, Bahnstrecken und Wasserwege erweitert. Verbessert bzw. neu hinzugekommen sind der Import von Daten aus SketchUp (*.skp) und Wavefront (*.obj), die sowohl geometrische als auch visuelle Eigenschaften übertragen können. Damit lassen sich eine Vielzahl von Content-Objekten sowie auch Laserscans (z.B. Zephyr oder RealityCapture) importieren. Außerdem können Bewehrungsdaten jetzt auch mit Muffen exportiert werden.


Bimplus

Vielfältige Optimierungen bei Bimplus

Die offene BIM-Plattform Bimplus für interdisziplinäre Zusammenarbeit bietet vielfältige Verbesserungen, die z.B. das Laden grosser Modelle beschleunigen, das Messen vereinfachen und das Dokumentenmanagement optimieren. Ausserdem können nun Dokumente und Links im Issue & Slideshow Manager angehängt werden und die Eigenschaften im Issue Manager lassen sich individuell anpassen. Schliesslich ist jetzt der Export ausgewählter Objekte im IFC-Format möglich.

Construction

Neue Rolle in der Actionbar: Allplan Construction

BIM und Digitalisierung sind nicht auf den Planungsprozess beschränkt, sondern spielen auch bei der Bauausführung eine immer grössere Rolle. Dementsprechend wird der Bauprozess bereits während der Planung und Vorfertigung stärker berücksichtigt. Allplan 2022 unterstützt diesen Trend. Speziell für die Baustelleneinrichtung werden neue Objekte wie Kräne und Betonpumpen angeboten.


Erweiterte Mengenermittlung

Verlässliche Grundlage für die Kostenplanung

Die Ermittlung von nachvollziehbaren Mengen ist eine wesentliche Aufgabe im Planungsprozess. Mit Allplan 2022 können nicht nur die im Modell enthaltenen Mengen (z.B. Kubikmeter Beton) ausgewertet werden. Es ist auch möglich, Mengen auszugeben, die nicht modelliert wurden (z.B. Quadratmeter Schalungsfläche). Damit stehen zuverlässige Grundlagen für die Kostenplanung zur Verfügung.


Visualisierung

Projekte noch überzeugender präsentieren

Die integrierten Visualisierungsfähigkeiten von Allplan sind bereits seit Langem beeindruckend. Für die Version Allplan 2022 wurde die Graphics Engine überarbeitet, sodass Sie die Möglichkeiten moderner Grafikkarten sowie der Vulkan Grafikschnittstelle für bessere Performance und überzeugende Visualisierungen noch besser nutzen können. Dafür sind neue Effekte verfügbar, u.a. für volumetrischen Nebel, Fluoreszenz und Linsenreflexe. Mit dem NVIDIA Denoiser wird mittels künstlicher Intelligenz die körnige Darstellung von Realtime Renderings entfernt. Das reduziert die Zeit bis zum Vorliegen eines qualitativ hochwertigen Bildes signifikant.


Kundeninterviews

Kundeninterview

HERAUSFORDERUNG BAUEN IM GEBIRGE

ALLPLAN-Kunde Holzner & Bertagnolli Engineering bewältigt erfolgreich Projekte unter extremen Geländebedingungen. Sehen Sie hier, welche Rolle Allplan dabei spielt.

 


Kundeninterview

DIE LÄNGSTE BAUSTELLE DER SCHWEIZ

Auf 15 Kilometer Länge hat Emch+Berger WSB den kompletten Bahnabschnitt entlang des östlichen Ufers des Zugersees umfangreich saniert und ausgebaut. Dabei setzten die Ingenieure auf Allplan.

 


Kundeninterview

VOM ERSTEN ENTWURF BIS ZUR BAUSTELLE MIT ALLPLAN

Die Unternehmensgruppe Carré Bleu deckt alle Lebenszyklen eines Gebäudes ab, vom ersten Entwurf bis zum Bau und sogar zur Innenraumgestaltung. Sehen Sie hier, wie Allplan die Architekten und Ingenieure dabei unterstützt.


Success Story

ZEIT UND KOSTEN IM GRIFF

Das Allianz Stadion in Wien wurde in Rekordzeit errichtet. Fa. OBERNDORFER erläutert, wie die Stärken der Fertigteilbauweise wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Mehr Referenzen


ALLPLAN 2022 KOSTENLOS TESTEN

Allplan 2022
Buildability at its best

  • Reibungslose Zusammenarbeit von Architekten und Ingenieuren
  • Umsetzung des Bauprojekts bereits in der Planungsphase berücksichtigt
  • Integrierte Workflows steigern Effizienz und Wertschöpfung

Testen Sie die Allplan 2022 Vollversion 30 Tage lang kostenfrei und unverbindlich. Einfach Software herunterladen und sich von allen Vorteilen überzeugen.

Jetzt herunterladen