Ab jetzt verfügbar: Allplan 2019

Allplan Architecture
Raise your level

 

Allplan Architecture ist die leistungsstarke BIM-Lösung für Architekten und bietet absolute kreative Freiheit und Projektkontrolle. Die Software, speziell zugeschnitten auf die Werkplanung, ermöglicht eine unübertroffene Informationsqualität.

Kostenlose Testversion herunterladen

Features Allplan Architecture 2019

Ausweitung der benutzerdefinierten Rollen in der Actionbar

Mit Allplan Architecture 2019 können Sie nun die Standard-Einstellungen in der Actionbar individuell anpassen, Funktionen hinzufügen, löschen oder umstrukturieren. Die neue Version unterstützt auch mehrere benutzerdefinierte Rollen und die Konfiguration wird deutlich flexibler. Rollen können sowohl einzeln als auch alle gemeinsam im- und exportiert werden, sowohl am selben Computer als auch auf weiteren Geräten. Funktionen aus den Allplan Plug-ins werden jetzt in der Actionbar angezeigt und lassen sich frei platzieren.

 

 

Intuitives Geschoss- und Ebenen-Management

In Allplan Architecture 2019 wurde das Geschoss- und Ebenen-Management komplett überarbeitet und um die Ebenenmanager-Palette erweitert. Die Palette erleichtert das Anlegen und Modifizieren von Geschossen und Ebenen, eine Vorschau-Funktion ermöglicht ein direktes visuelles Feedback. Bauteile wie Wände, Decken oder Stützen können Sie jeder beliebigen Polygonal- oder Freiformfläche zuweisen. Umfangreiche Direktmodifikationen ermöglichen Ihnen außerdem effiziente Arbeitsabläufe unter praxisnahen Bedingungen. Um den Arbeitsaufwand weiter zu reduzieren, können Änderungen an den Ebenen automatisch auf die Projektstruktur übertragen werden.

© ALLPLAN GmbH, Munich, Germany | Design: Lukáš Šomodi, Arena Infinity

Komfortables Attribut-Management

Mit der Eigenschaftenpalette in Allplan Architecture 2019 werden Einstellungen wie Format, Visualisierung und Attribute für Bauteile wie Wände, Decken, Fundamente, Dächer und Räume gemanagt. Zusätzliche Einstellungen können mit den detaillierten Objekt- und Eigenschaften-Dialogen vorgenommen werden, die direkt über die Palette zugänglich sind. Mit nur einem Klick erhalten Sie einen besseren Überblick. Anpassungen können schneller vorgenommen werden, da es nicht mehr nötig ist, über das Kontextmenü zu gehen. Zudem lassen sich jetzt auch mehrere Objekte auf einmal modifizieren.

Treppen zeitsparend modellieren

Mit dem neuen Treppen-Modellierer geht das Modellieren von Treppen besonders schnell von der Hand. Mithilfe einer eigenen Palette lassen sich Treppenelemente wie Trittstufen, Unterbau oder Wangen sowie die Eigenschaften einfach definieren. Die Anschlüsse z.B. an Geschossdecken erstellen Sie auf dieselbe Weise. Achsen, Abschnitte, Stufen oder Abstände können Sie auch bequem über Griffe modifizieren. Damit wird ein zeitsparendes und gleichzeitig präzises Erstellen und Modifizieren von Treppen ermöglicht.

Verbesserte Teamarbeit für Architekten und Ingenieure

Allplan Architecture 2019 bietet zum ersten Mal neue Ansichten und Schnitte für die Bewehrungsplanung. Daraus ergeben sich für Sie viele Vorteile: So ist es nicht länger notwendig während der Bewehrungsplanung Zugriff auf das gesamte Gebäudemodell zu haben. Dies ermöglicht eine rollenspezifische Rechtevergabe und erleichtert die Zusammenarbeit von Architekten und Ingenieuren am selben Projekt. Vor allem bei großen Datenmengen verbessert sich die Performance deutlich.

Mehr Übersicht durch verbesserte Objekt-Palette

Die Objekt-Palette in Allplan Architecture 2019 erlaubt Ihnen, eine große Anzahl an Objekten effizient zu überprüfen. So können Sie jetzt Objekte anhand ihrer Eigenschaften sortieren. Objekte, bei denen Eigenschaften fehlen, veraltet oder falsch zugeordnet sind, lassen sich leichter identifizieren und korrigieren, was zur erhöhten Qualität des Bauwerksmodells beiträgt. Außerdem sind Objekte nun per Drag&Drop von einem Geschoss auf ein anderes verschiebbar.

Neue Raster

Mit Allplan Architecture 2019 werden neue Raster mit zusätzlichen Funktionen eingeführt. Die Benutzeroberfläche basiert auf Paletten, so dass Sie alle Eigenschaften intuitiv definieren und anpassen können. Änderungen werden im Modell sofort erkennbar. Die Raster lassen sich mithilfe von Griffen erstellen und modifizieren.

Vielfältige Erweiterungen bei den PythonParts

In Allplan Architecture 2019 wurden die bestehenden PythonParts für Träger, Stützen und Treppen optimiert. So verfügen z.B. die Treppen jetzt über zusätzliche Griffe. Außerdem können Sie erkennen, ob die Grenzwerte für Schrittmaß-, Komfort- und Sicherheitsregeln eingehalten werden.

 

 

Große Auswahl an Stahlprofilen

Um die Arbeitsabläufe beim Umgang mit Stahlträgern zu vereinfachen, können Sie in Allplan Architecture 2019 mit wenigen Klicks auf die international gültigen Nemetschek-Kataloge für Stahlprofile in Allplan Bimplus zugreifen. Die Stahlprofile stehen Ihnen inklusive Geometrie und Attributen in Allplan zur Verfügung. Da diese Kataloge auch in anderen Lösungen von Nemetschek wie Frilo Statik oder Scia Engineer verwendet werden, wird so ein reibungsloser Datentransfer zwischen diesen Produkten möglich.

Neuerungen bei der IFC4-Schnittstelle

IFC ist die Standard-Schnittstelle für openBIM-Projekte. Die neueste Version IFC4 stellt eine weitere Verbesserung dar, die Ihnen bei BIM-Projekten z.B. den Export von „BaseQuantities“ (grundlegende Geometrieinformationen) ermöglicht. Darüber hinaus wurde die Benutzeroberfläche vereinfacht und neue Optionen integriert, unter anderem, um mehrschichtige Wände und Dächer in einzelne Elemente aufzutrennen.

Erweiterungen für internationale Projektarbeit

Um das Arbeiten an internationalen Projekten weiter zu unterstützen, können Sie in Allplan Architecture 2019 vielfältige Ländereinstellungen entweder gleich beim Setup mit installieren oder später hinzufügen. Außerdem lassen sich die Ländereinstellungen für jedes Projekt separat auswählen. So wird der Umgang mit unterschiedlichen Ländervorgaben für Sie wesentlich einfacher.

Referenzmodelle aus Allplan Bimplus downloaden

In BIM-Projekten erstellt üblicherweise jeder Planungsbeteiligte sein eigenes Modell. Die Koordination erfolgt meist in cloudbasierten BIM-Plattformen wie Allplan Bimplus. In vielen Fällen ist es hilfreich, wenn das Modell eines Planungspartners als Referenzmodell hinterlegt werden kann. Allplan 2019-1 unterstützt diese Vorgehensweise, in der Modelle einschließlich Attributen von Allplan Bimplus nach Allplan heruntergeladen werden können. Die Objekte werden auf einem speziellen Layer abgelegt und dadurch klar von der eigenen Planung getrennt. Außerdem sind dadurch Veränderungen des Referenzmodells sowie ein unbeabsichtigter Upload nach Allplan Bimplus ausgeschlossen.

Technical Preview 2 zum Visual Scripting

Mit Skriptsprachen wie Python können parametrische Modelle erzeugt und Arbeitsabläufe automatisiert werden. Dafür sind Grundkenntnisse in der Programmierung erforderlich. Einfacher geht es mit Visual Scripting: Dazu werden bestimmte Elemente (Nodes) in der gewünschten Reihenfolge auf einem „Canvas“ platziert. Ein Node erfordert bestimmte Eingabewerte, verarbeitet diese oder löst bestimmte Aktionen aus und liefert Ausgabewerte. Die so erzeugten Werte oder Objekte können wiederum Eingangswerte für weitere Nodes sein. Durch die Kombination von Nodes können unterschiedlichste Aufgabenstellungen gelöst werden, ohne dass dafür eine einzige Zeile Programmcode geschrieben werden muss. Mit der vorliegenden Version Allplan 2019-1 wird ein Technical Preview 2 mit verbesserter Nutzeroberfläche, zusätzlichen Nodes und weiteren Beispielen ausgeliefert.

Technical Preview zu Punktwolken

Um eine auf Punktwolken basierende Arbeitsweise einem breiten Anwenderkreis in einfacher und praxistauglicher Form zugänglich zu machen, hat ALLPLAN eine Partnerschaft mit dem Laserscanning-Spezialisten Scalypso geschlossen. In Zusammenarbeit mit Scalypso wurde ein Plug-in für Allplan entwickelt, dass nun verfügbar ist. Mit dem im Plug-in enthaltenen Konverter können Scandaten in unterschiedlichen Formaten, sowohl aus dem herstellerneutralen Format ASTM E57 als auch aus den herstellerspezifischen Formaten von Faro, Leica, Riegl, Topcon, Trimble und Zoller+Fröhlich sowie ASCII-Formate übernommen werden. Anschließend lassen sich ausgewählte 3D-Punkte in ein Allplan-Projekt übertragen. Für die intensivere Nutzung können Allplan-Anwender zu einem Sonderpreis eine exakt auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene erweiterte Version erwerben. Damit wird es möglich, u.a. automatisch horizontale Schnitte zu berechnen, aus denen sich zeitsparend präzise Grundrisse oder Gebäudemodelle erstellen lassen.

Alle neuen Funktionen der letzten 5 Jahre anzeigen

Alle Features von Allplan Architecture auf einen Blick.

FEATURES 2015-2019